Kinderkrankenpflege Kinderintensivpflege

Hermes Kinder-Intensivpflege & Kinderkrankenpflege

Profis für die optimale Pflege Ihres Kindes

Unsere professionelle Kinderkrankenpflege für die Gesundheit Ihres Kindes 

Durch unsere professionelle und bedarfsgerechte Kinderkrankenpflege sorgen wir dafür, dass der Krankenhausaufenthalt Ihres Kindes so kurz wie möglich dauert oder im besten Fall sogar ganz vermieden wird. Denn Kinder fühlen sich im Kreis der Familie und in der Nähe ihrer Freunde besonders wohl und behütet. Diese positiven Gefühle der Nähe und Geborgenheit sind nicht nur für die weitere Entwicklung des Kindes wichtig, sondern beschleunigen auch oft die Genesung. Diese unterstützen wir zusätzlich durch eine Reihe von Maßnahmen. 


Hervorragend ausgebildete Mitarbeiter für die
bestmögliche Pflege von Kindern und Jugendlichen


Kinderkrankenpflege bedeutet für sämtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Hermes Intensivpflege GmbH eine Einheit aus Herz, Kopf und Händen. Wir beschäftigen ausschließlich hervorragend ausgebildetes Personal, wie examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger(innen), Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger(innen) sowie Krankenschwestern und Krankenpfleger, die nicht nur über fundierte theoretische Kenntnisse verfügen, sondern auch jahrelange praktische Erfahrungen im Umgang mit intensivpflegebedürftigen Kindern und Jugendlichen haben. Damit die Fähigkeiten unser Mitarbeiter immer auf dem aktuellen Stand der pflegewissenschaftlichen Forschung bleiben, legen wir auf laufende - im Rahmen von internen und externen Veranstaltungen durchgeführte - Fort- und Weiterbildungen besonders großen Wert.

Aus unserem Blog
Wie man Kindern die Angst nimmt

Angst ist eine wichtige Emotion: Sie bewahrt uns davor, uns in Gefahr zu begeben. Bei Kindern ändert sich die Art ihrer Ängste mit bestimmten Lebensphasen. Der Umgang mit verschiedenen Ängsten und das Überwinden einiger von ihnen lehrt ein verantwortungsvolles Herangehen an unterschiedliche Lebenssituationen. Damit Kinder diesen Umgang mit Angst lernen, ist es wichtig, dass Eltern und andere Bezugspersonen sie in ihrem Lernprozess begleiten und unterstützen.

weiterlesen
Herdenimmunität: Warum die Impfung des eigenen Kindes auch andere schützt

Masern, Röteln, Tetanus: Sein Kind impfen zu lassen ist sehr wichtig. Impfen gilt als einer der wichtigsten medizinischen Fortschritte der Menschheitsgeschichte und hat im Laufe der Zeit abertausende Leben, gerade von Kindern, gerettet. Aber nicht nur die Geimpften selbst profitieren davon: Das eigene Kind zu impfen schützt auch ungeimpfte Kinder vor Krankheiten. Das ergibt sich durch die sogenannte Herdenimmunität.

weiterlesen
Das eigene Kind pflegen – diese Tipps helfen eine Balance zu finden

Die Pflegebedürftigkeit des eigenen Kindes trifft Eltern oft unvorbereitet. Natürlich ist da die Freude über das eigene Baby. Aber Dinge wie Frühförderung, Physiotherapie und der enge Kontakt zu Ärzten können viel Aufwand erfordern. Auch wenn sich eine gewisse Routine eingestellt hat gibt es oft Möglichkeiten, für zusätzliche Entlastung zu sorgen. Hier einige Tipps dazu.

weiterlesen
Wie offen sollte man mit der Diagnose Autismus im Umfeld umgehen?

Da es sich bei Autismus um eine Entwicklungsstörung handelt, welche die Wahrnehmung eines Menschen betrifft, sieht man Autisten meist nicht an, dass sie eben nicht so sind wie neurotypische Menschen. Aufgrund dessen sind sie häufig einer falschen Erwartungshaltung ausgesetzt was ihr Verhalten und ihre Reaktionen betreffen.

weiterlesen
Unser Standort